Hannes Jung: Malerei, Architektur und Musik

Hannes Jung, „Madonna“, 2016

Hannes Jung ist nicht nur bildender Künstler, sondern auch Architekt und Musiker. Er studierte von 1982 bis 1989 Malerei und Grafik an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe und Stuttgart. Ein längerer Studienaufenthalt in Granada folgte. 1986 gründete er zusammen mit anderen Musikern die experimentelle Musik-Gruppe „Raummusik für Saxophone in Karlsruhe“ mit Konzerten in Deutschland, Frankreich, Schweiz, Rußland und Island. Von 1992 bis 2002 studierte Hannes Jung Architektur in Karlsruhe und Madrid und arbeitet auch als freier Archtiekt in seinem Atelier Jung + in Karlsruhe. Ein Mann mit vielen Talenten.

Seine Bilder überraschen kurz nach dem ersten Kontakt, wenn sie den Betrachter mit etwas Unvermitteltem konfrontieren: sie lassen Raum für Entdeckungen hinter dem Motiv und berühren mit ihrer melancholischen, aber unverzögerten Darstellung. Gerade die Porträts – wie die abgebildete „Madonna“ – wecken Gefühle zwischen Schönheit und Traurigkeit, die Hannes Jung unverkrampft und sicher auf die Leinwand transportiert.

Bemerkenswert ist die Arbeit von Hannes Jung auch bei der Wahl des jeweiligen Untergrunds: Zufällig vorhandene Materialen, die nicht schön und neu sein müssen, kommen zum Einsatz und werden vom Künstler hingebungsvoll und unvoreingenommen bearbeitet.

Dies alles führt zu einer plötzlichen Erkenntnis im Augenblick des Betrachtens zwischen Werk und Betrachter – ein eigenartiger Moment, der den Kontakt mit sich selbst und den eigenen Gefühlen ermöglicht.

 

Hannes Jung, Jahrgang 1961, lebt in Karlsruhe und arbeitet als Architekt und Künstler.
Mehr über Hannes Jung hier.